Gategroup kauft Europa-Catering der Lufthansa

09. Dezember 2019 14:00

Glattbrugg ZH - Die Gategroup Holding AG erhält den Zuschlag für das Europageschäft der Lufthansa-Catering-Tochter LSG Sky Chefs. Ein langfristiger Catering-Vertrag mit der Lufthansa schliesst auch die Drehkreuze Frankfurt und München ein.

Wie die Gategroup Holding AG am Montag mitteilte, wird sie die LSG Sky Chefs Europe von der Lufthansa erwerben. Die Transaktion soll im ersten Halbjahr 2020 abgeschlossen sein. Sie umfasst die Bordverpflegung der LSG in Deutschland, der Schweiz, den Niederlanden, in Belgien, Italien und Spanien. Auch das globale Ausrüstungsgeschäft unter der Marke Spiriant sowie das europäische Convenience-Food-Geschäft sind Vertragsbestandteil. Zudem übernimmt Gategroup das Zug-Catering, die Lounges und die Lufthansa-Mitarbeitermärkte. Der Verkauf steht unter dem Vorbehalt, dass ihn die Kartellbehörden genehmigen. 

Für die deutschen Aktivitäten der Lufthansa inklusive der Versorgung der Drehkreuze Frankfurt und München wurde ein langfristiger Catering-Auftrag an Gategroup vergeben. Die Lufthansa bleibe mit einem Minderheitsanteil an einem neu zu gründenden Joint Venture beteiligt. Die kombinierte Expertise sowie Innovationsfähigkeit samt dem Fokus auf Nachhaltigkeit beider Unternehmen werde „einen neuen Standard in der Airline-Catering-Branche setzen“, so die Medienmitteilung der Gategroup.

„Wir freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit den LSG-Kunden, dem Management, den Mitarbeitern und ihren Vertretern und wollen eine schnelle und erfolgreiche Fusion ermöglichen“, wird Gategroup-CEO Xavier Rossinyol zitiert. Die Lufthansa wolle sich nach Unternehmensangaben auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und Anfang 2020 den Verkauf der restlichen LSG-Teile einleiten.

Die ehemalige Swissair-Tochter Gategroup wurde 2016 von HNA übernommen. Seit April gehört das Catering-Unternehmen der asiatischen Investmentgesellschaft RRJ Capital. mm

Aktuelles im Firmenwiki