Gategroup ernennt Christoph Schmitz zu neuem CEO

13. September 2021 12:23

Opfikon ZH - Gategroup hat Christoph Schmitz zu seinem neuen CEO ernannt. Der bisherige Finanzchef folgt auf Xavier Rossinyol, der das Unternehmen für Fluggastronomie im Januar 2022 verlassen wird.

Der Geschäftsführer von gategroup, Xavier Rossinyol, tritt zum 1. November dieses Jahres zurück. Wie das Unternehmen für Fluggastronomie mit Sitz in Opfikon bekanntgibt, möchte Rossinyol neuen Herausforderungen ausserhalb der Flugbranche nachgehen. Zum neuen CEO habe das Unternehmen seinen bisherigen Finanzchef Christoph Schmitz ernannt, heisst es in einer Medienmitteilung. Rossinyol wird bis Januar kommenden Jahres im Unternehmen bleiben und den Übergang begleiten.

Rossinyol leitete die Geschicke der gategroup Holding AG seit April 2015. Er habe das Unternehmen seitdem durch eine starke Wachstumsphase mit Rekordergebnissen jedes Jahr geführt, heisst es weiter. Zwischen 2015 und 2019 habe gategroup seinen Umsatz von 3 auf 5 Milliarden Franken steigern und seinen Kundenstamm auf weltweit mehr als 300 erweitern können. Gategroup sei inzwischen an über 200 Standorten in 60 Ländern präsent.

Im Zuge der Expansion habe die Gruppe 2017 Servair und 2020 LSG Europe übernommen und sei strategische Partnerschaften mit Air France und Lufthansa eingegangen, heisst es weiter in der Medienmitteilung. Während des pandemiebedingten Stillstands im weltweiten Flugbetrieb habe gategroup eine finanzielle Umstrukturierung vollzogen und in Märkte ausserhalb der Flugbranche expandiert.

„Unter Xaviers Führung hat gategroup sich zu einem globalen, auf Lebensmittel spezialisierten Unternehmen und dem weltweit führenden Flug-Caterer entwickelt“, wird Timo Vättö, Vorstandsvorsitzender der gategroup, in der Medienmitteilung zitiert.

Christoph Schmitz trat dem Unternehmen im Januar 2015 als CFO und Mitglied der Geschäftsleitung bei. Er sei seitdem in alle zentralen strategischen Projekte involviert gewesen und habe den Eigentümerübergang von öffentlich zu privat im Jahr 2016, die Übernahmen von Servair und LSG Europe, die Eigentümerwechsel in den Jahren 2018 und 2019 sowie die Umstrukturierungen in diesem Jahr geleitet.

„Christophs Beitrag war entscheidend, um die Marktkonsolidierungsstrategie voranzutreiben und die Finanzierung sicherzustellen, damit gategroup die Krise überstehen kann. Der Vorstand ist zuversichtlich, dass das gategroup-Team unter der Führung von Christoph seinen Wachstumskurs fortsetzen und beschleunigen wird“, wird Timo Vättö in der Medienmitteilung zitiert. ko

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki