Galliker Transport & Logistics setzt auf Wasserstoff

21. März 2019 12:47

Altishofen LU - Für Galliker Transport & Logistics bietet Wasserstoff die Chance, auch schwere Nutzfahrzeuge CO2-neutral zu betreiben. Das Luzerner Speditions- und Logistikunternehmen ist daher dem Förderverein H2 Mobilität beigetreten.

Mit den Beitritt  von Galliker Transport & Logistics ist die Zahl der Mitglieder des im Mai 2018 gegründeten Fördervereins H2 Mobilität Schweiz auf insgesamt elf Mitglieder angewachsen, informiert H2 Energy in einer Mitteilung. Der Verein hat sich laut Selbstbeschreibung „die Förderung eines sauberen, CO2-emissionsfreien, motorisierten Individualverkehrs in der Schweiz und die Implementierung der Technologie der Brennstoffzellen im Strassenverkehr auf privatwirtschaftlicher Basis“ auf die Fahnen geschrieben. Dazu wollen die Mitglieder zeitnah und privatwirtschaftlich ein schweizweites Tankstellennetz aufbauen, erläutert H2 Energy weiter. Das in Opfikon ZH ansässige Energieunternehmen ist auf die Produktion und Lieferung von nachhaltigem Wasserstoff spezialisiert.

„Mit dieser Form der Elektromobilität sehen wir auch bei den schweren Nutzfahrzeugen eine Chance, das CO2 von der Strasse wegzubringen“, wird Peter Galliker in der Mitteilung zitiert. Nachhaltig produzierter Wasserstoff biete sich dabei „als Energiespeicher geradezu an“, setzt der Chef des Luzerner Familienunternehmens hinzu.  „Wir können rasch tanken und erzielen eine ansehnliche Reichweite – notabene bei einem Leistungsvermögen, das mit einem Diesel Lkw vergleichbar ist.“ Zudem lasse sich Wasserstoff aus erneuerbaren Energien direkt in der Schweiz produzieren. „Das ist ein idealer und sauberer Kreislauf, den die Privatwirtschaft aus eigener Kraft umsetzen kann.“ hs

Aktuelles im Firmenwiki