Die Anzüge von G-NIUS schützen militärisches Flugpersonal vor G-Kräften. Bild: zVg

G-NIUS schützt Flugbesatzung vor G-Kräften

16. November 2021 09:13

Eysins VD - G-NIUS hat ein neues Kompressionsprinzip entwickelt, das bei der Schutzbekleidung von militärischem Flugpersonal zum Einsatz kommt. Seine Anzüge schützen vor G-Kräften, also Belastungen, die aufgrund einer starken Änderung der Geschwindigkeit oder Geschwindigkeitsrichtung zustande kommen.

Das Westschweizer Unternehmen G-NIUS hat Schutzbekleidungen für militärisches Flugpersonal revolutioniert. Dafür hat es ein neues Kompressionsprinzip entwickelt. Laut CEO Patrick Beyeler basieren derzeitige Schutzbekleidungen auf dem Markt nämlich auf einem Kompressionsprinzip, das sich seit Mitte 1940 kaum verändert hat.

Die mit dem neuen Kompressionsprinzip ausgestatteten Bekleidungen schützten vor G-Kräften. Dabei handelt es sich um Belastungen, die aufgrund einer erheblichen Änderung der Geschwindigkeit oder Geschwindigkeitsrichtung stark auf den menschlichen Körper einwirken. Mit der von G-NIUS entwickelten Bekleidung werde der Schutz vor G-Kräften und dadurch die Sicherheit des Flugpersonals im Vergleich zu vorhandenen Produkten deutlich erhöht, heisst es seitens des Unternehmens.

Zum Produktportfolio von G-NIUS gehört unter anderem verschiedene G-Schutzanzüge für den gesamten Körper und eine neue G-Schutzhose, welche auf dem gleichen Kompressionsprinzip und den gleichen Materialien basiert. Die Entwicklungen der Firma sind weltweit patentiert.

G-NIUS präsentiert sich noch bis zum 18. November an der Dubai Airshow. Es gehört zu den zwölf Schweizer Unternehmen, die am Swiss Pavillon ausstellen. ssp

Mehr zu Luft- und Raumfahrt

Aktuelles im Firmenwiki