FutureBooster zeigt den Weg zum richtigen Beruf

17. September 2021 11:05

Baden AG - Das Bildungsnetzwerk Aargau Ost lanciert die Online-Plattform FutureBooster. Jugendlichen wird eine Auswahl an Freizeitaktivitäten mit aktueller Technologie geboten. Sie können so ihre berufliche Laufbahn vorbereiten. Die Stadt Baden hat das Projekt mitfinanziert.

Der vom Bildungsnetzwerk Aargau Ost mit Unterstützung der Stadt Baden lancierte FutureBooster soll laut Medienmitteilung neue Wege der Berufswahl für Kinder und Jugendliche aufzeigen. Die Online-Plattform zur Teilnahme an Projekten, Kursen und Information mit dem Schwerpunkt aktueller Technologie biete einen neuen Weg der Berufs- und Laufbahnwahl. Und sie ermögliche den familiären und schulischen Bezugspersonen sowie den Beratungsinstitutionen, die Jugendlichen zu begleiten, heisst es dort.

Die Angebote umfassen verschiedenen Berufs- und Tätigkeitsfelder wie beispielsweise „Programmieren und Roboter“, sie fokussieren auf die sogenannten MINT-Themen - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. So gibt es laut der Übersicht auf der eigenen Internetseite von FutureBooster am 25. September in Baden den Kurs Webdesign zum Erstellen der eigenen Internetseite. Und am nämlichen Datum wird für junge Bastler der Workshop „Baue ein intelligentes Haus“ angeboten, in dem Lichter, Sensoren und elektronische Steuerung verbaut werden sollen. Es gibt schon viele weitere Projekte bis in das kommende Jahr hinein. Das Angebot solle ständig erweitert werden.

Betreut werden die Plattform und die Aktivitäten vom FutureBooster-Team. Die Aktivitäten werden von in der Jugendarbeit engagierten Anbietern eingebracht, so etwa das Modellhaus von der Youth Intelligence Agency in Baden.

Die Plattform steht auch Firmen offen, die auf diesem Weg junge Menschen für die Tätigkeit in ihrem speziellen Arbeitsbereich interessieren wollen. Auch können sich Schulen, Vereine und Einzelpersonen aktiv einbringen. gba 

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki