Fusion Spitex Mutschellen-Reusstal kommt voran

17. Juni 2021 14:42

Bergdietikon AG - Das Projekt Spitex Mutschellen-Reusstal wird im August auf speziellen Mitgliederversammlungen zu der geplanten Fusion vorgestellt. Danach soll die Abstimmung erfolgen. Darauf haben sich die vier beteiligten Spitex-Organisationen geeinigt.

Das Fusionsprojekt Spitex Mutschellen-Reusstal ist laut einer Medienmitteilung auf der Internetseite der Gemeinde Bergdietikon weit fortgeschritten. Über den Stand sind die vier Spitex-Organisationen Bremgarten, Kelleramt, Mutschellen und Niederwil/Fischbach-Göslikon in den vergangenen Mitgliederversammlungen informiert worden. Diese konnten wegen der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr nicht in Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Die Traktanden wie Jahresbericht und Jahresrechnung 2020 wurden laut der Mitteilung von Spitex Mutschellen schriftlich abgestimmt und mehrheitlich genehmigt. Die Spitex Mutschellen ist für die Betreuung von Bergdietikon zuständig.

Über das Fusionsprojekt Spitex Mutschellen-Reusstal wird laut der Medienmitteilung an separaten Fusionsmitgliederversammlungen der vier Spitex-Vereine zwischen dem 17. und 25. August ausführlich berichtet. Nach Erläuterungen durch die Spitex-Präsidenten soll das Projekt auch zur Abstimmung gebracht werden. Alle vier bisherigen Spitex-Präsidenten wollen sich zur Wahl in den Vorstand stellen, damit Kontinuität und Fachwissen sichergestellt sind, heisst es in der Mitteilung. Als neuer Präsident wird Eduard Schwab von Spitex Kelleramt vorgeschlagen.

Die führenden Mitarbeitenden der einzelnen Spitex-Organisationen sind laut der Mitteilung stark in den Aufbau der neuen Spitex Mutschellen-Reusstal eingebunden. Damit solle ein nahtloser Übergang von der bisherigen zur zukünftigen Organisation sichergestellt werden. gba 

Mehr zu Gesundheitswesen

Aktuelles im Firmenwiki