Fünf Start-ups dürfen ins Swisscom 5G Lab

18. Dezember 2020 10:35

Bern/Zürich - Die Gewinner der Swisscom StartUp Challenge 2020 stehen fest. Sie dürfen ihre Entwicklungen im 5G-Labor der Swisscom testen. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr erstmals global durchgeführt. Vier der fünf Gewinner stammen aus der Schweiz und haben ihren Sitz in Zürich.

Die Swisscom hat die Swisscom StartUp Challenge in diesem Jahr erstmals global durchgeführt. Dabei hat sie mit Ericsson und Qualcomm CDMA Technologies kooperiert. Der Fokus des diesjährigen Wettbewerbs lag auf der 5G-Technologie. Insgesamt haben sich 125 Start-ups aus 30 Ländern beworben, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Nun hat die Jury die Gewinner gekürt.

Vier der fünf Gewinner stammen aus der Schweiz. Diese sind die Fotokite, die Hegias AG, die qiio AG und das Robotic Systems Lab der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Alle vier Gewinner aus der Schweiz haben ihren Sitz in Zürich. Gewonnen hat zudem das amerikanische Start-up ZaiNar.

Fotokite konnte mit seiner kabelgesteuerten Drohne überzeugen, welche Foto- und Videoaufnahmen aus der Luft ermöglicht. Sie wird etwa von Feuerwehren eingesetzt.

Hegias glänzte mit seiner cloud-basierten Lösung zur Visualisierung von Bauprojekten, welche auch die Kommunikation bei der Bauplanung erleichtert. Hegias hat mit dieser Entwicklung auch den Publikumspreis erhalten.

Qiio konnte mit seinen Lösungen für das Internet der Dinge (IoT) überzeugen. Diese ermöglichen eine bidirektionale Kommunikation zwischen Geräten. Sie helfen etwa bei der Überwachung und Steuerung von Industrieanlagen.

Das Robotic Systems Lab arbeitet daran, Automation und Schwermaschinen auf eine Produktebene zu bringen. Seine unbemannten Lösungen ermöglichen beispielsweise die Entsorgung von Munition.

Die amerikanische Firma ZaiNar ermöglicht die Ortung von allen 5G-Geräten innerhalb von einem Meter in 3D.

Die fünf Gewinner werden im März an einem einwöchigen Programm teilnehmen. Dabei können sie ihre Anwendungen „in einem der weltweit am weitesten entwickelten 5G-Netze und dem 5G Lab von Swisscom“ testen, heisst es. Dabei werden sie von Mentoren unterstützt.

„Im Exploration Programm werden wir live erleben, welche Chancen uns die neue 5G-Technologie erschliesst. Denn erst mit den Anwendungen zeigt 5G das ganze Potential“, so Friederike Hoffmann, Leiterin Connected Business Solutions bei der Swisscom. ssp

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki