Frontify erhält 50 Millionen Dollar

27. September 2021 14:46

St.Gallen - Frontify hat in einer Serie C-Finanzierungsrunde 50 Millionen Dollar frisches Kapital eingenommen. Damit will der Spezialist für Markenmanagement-Software sowohl seine Teams als auch den Kundenstamm in Europa und den USA erweitern.

Investoren haben Frontify eine weitere 50 Millionen Dollar-Finanzierung zukommen lassen. Angeführt wird diese Finanzierungsrunde der Serie C von Revaia (ehemals Gaia Capital Partners) und High Sage Ventures. Auch die bestehenden Investoren EQT Ventures, Blossom Capital und Tenderloin Ventures haben sich erneut beteiligt.

Wie es in einer Medienmitteilung des in St.Gallen und New York ansässigen Unternehmens heisst, habe es sich „zu einem beschleunigten Wachstum“ verpflichtet, sowohl in der Produktforschung und -entwicklung als auch bei der Einstellung neuer Mitarbeitender in der Schweiz, in den USA und an anderen Orten. „Unsere Teams mit den besten und klügsten Köpfen rund um den Globus zu erweitern, Partner zu suchen, die mit unseren Überzeugungen und Perspektiven übereinstimmen und unsere Software zu noch grösseren Höhen zu führen, das sind nur einige der wichtigsten Schwerpunkte, auf die wir uns jetzt konzentrieren“, wird Roger Dudler, Gründer und CEO von Frontify, zitiert.

In einer Zeit, in der viele Unternehmen damit zu kämpfen hätten, ihre Ziele zu erreichen, habe Frontify 300 neue Kunden gewonnen und einen Höhepunkt erreicht, heisst es in der Mitteilung weiter. Insbesondere für Mitarbeitende global vertriebener Marken biete die digitale und fernzugrifffreundliche Markenmanagement-Lösung von Frontify Vorteile. So stelle sie etwa lebendige Markenrichtlinien ebenso bereit wie Werkzeuge für die Zusammenarbeit. mm

Aktuelles im Firmenwiki