Französische Firma gewinnt Auftrag zur urbanen Gestaltung in China

25. August 2020 10:35

Handan - Die französische Architekturfirma Dominique Perrault Architecture hat einen internationalen Wettbewerb zur urbanen Gestaltung gewonnen. Sie wird nun das industrielle Erbe von Handan transformieren und wiederbeleben.

Ziel eines Wettbewerbs ist die Entwicklung von sogenannten Masterplänen für den Distrikt Hangang in der chinesischen Stadt Handan, wie es bei ArchDaily heisst. Dabei sollen der Entwicklungsprozess beschleunigt, die Situation für die Stahlbranche verbessert, Probleme beim Verkehr und der Umweltverschmutzung gelöst und weitere Infrastrukturaspekte in Angriff genommen werden.

Nach mehreren Runden ist Dominique Perrault Architecture als Sieger des Wettbewerbs hervorgegangen. In diesen Runden standen Aspekte wie das historische und industrielle Erbe des Distrikts im Mittelpunkt. Zudem wurde Augenmerk auf öffentliche Plätze und das ökologische Gleichgewicht gelegt. Und schliesslich war für die Jury wichtig, ob die eingereichten Projekte in absehbarer Zeit realisiert werden können.

Die französische Firma war mit ihrem Vorschlag „The City of Tomorrow“ siegreich. Dazu wurde das sogenannte Green Handan Manifesto entwickelt, in welchem vier Schwerpunkte definiert wurden: Wasser, eine umweltschonende Wirtschaft, die Bewahrung des historischen Erbes und das sogenannte Hotel Metropole. Darunter versteht Dominique Perrault Architecture ein Anwendungs- und wirtschaftliches Konzept, bei welchem berücksichtigt wird, wie sich das Stadtleben weltweit verändert.

Den zweiten Preis haben sich Wang Jianguo und Zhuang Weimin geteilt. Insgesamt waren sechs renommierte Architekturfirmen eingeladen worden, an dem Wettbewerb teilzunehmen. Dazu gehörten auch Coop Himmelb(l)au und UN Studio. es

Mehr zu Urbanität

Aktuelles im Firmenwiki