Forschende können Anträge für Horizon Europe stellen

28. Juni 2021 11:53

Bern - Forschende aus der Schweiz können ab sofort Mittel aus dem Horizon Europe-Programm der EU beantragen. Die Verhandlungen über eine Assoziierung der Schweiz an das weltweit grösste Forschungsprogramm stehen zwar noch aus. Notfalls will aber der Bund einspringen.

Anträge auf die Förderung von Forschungsprojekten im Rahmen von Horizon Europe können ab sofort eingereicht werden. Wie das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) mitteilt, ist dies möglich, obwohl noch keine Verhandlungen über die Assoziierung der Schweiz an das EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation stattgefunden haben. Dass diese baldmöglichst stattfänden und positiv abgeschlossen würden, sei aber das Ziel des Bundesrats. 

Länder, die kurz vor der Assoziierung stehen, könnten von Übergangsmassnahmen profitieren. Für die Schweiz gelte dies aktuell nicht. Der Bund erwarte „in nächster Zeit“ eine Information der Europäischen Kommission über den weiteren Fortgang entsprechender Gespräche.

Das SBFI versichert jedoch, dass sich Forschende aus der Schweiz auch unter diesen Bedingungen für Fördermittel aus dem EU-Programm bewerben können. Im sogenannten Drittstaatenmodus erhielten sie von Seiten der Europäischen Kommission jedoch in der Regel keine Finanzierung ihrer Projektkosten. Wo eine Teilnahme im Drittstaatenmodus möglich sei, übernehme das SBFI die finanzielle Ausstattung. Für die Schweizer Beteiligung habe das Parlament bereits 6,15 Milliarden Franken sowie die Möglichkeit einer direkten Finanzierung von Schweizer Forschenden bereits beschlossen. mm

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki