Formel-E-Betreiberin holt Electrosuisse an Bord

29. März 2018 14:09

Zürich - Die Organisatorin des Julius Bär Zürich E-Prix 2018, die Swiss E-Prix Operations AG, hat eine Zusammenarbeit mit dem Fachverband Electrosuisse vereinbart. Die beiden Partner wollen das Schweizer Formel-E-Rennen und Themen rund um die Elektromobilität bekannter machen.

In der auf mehrere Jahre angelegten Zusammenarbeit sollen Elektromobilitätsthemen rund um den Julius Bär Zürich E-Prix auf Verbandsebene sichtbarer gemacht werden, erläutert die Swiss E-Prix Operations AG in der entsprechenden Mitteilung. Damit soll die Diskussion über Elektromobilität in der Branche und über alle Sprachregionen der Schweiz hinweg gefördert werden. 

„Der Elektromobilität gehört die Zukunft “, wird Markus Burger, Geschäftsführer Electrosuisse, in der Mitteilung zitiert. „Entsprechend geniesst das Thema bereits seit einiger Zeit eine hohe Priorität bei uns und wird nun in unserer Verbandsarbeit noch wichtiger werden.“ 

Pascal Derron, Gründer und CEO der Swiss E-Prix Operations AG, will über die Zusammenarbeit die Erfahrungen seines Unternehmens in den Fachverband für Elektro-, Energie- und Informationstechnik einbringen. „So können wir Impulse in die Branche sowie die Unternehmenswelt geben und das Formel-E-Rennen in der Schweiz in allen Sprachregionen noch stärker verankern.“ hs

Mehr zu Julius Bär

Aktuelles im Firmenwiki