Food-Tech Award ermittelt Gewinner

14. Oktober 2022 11:25

Kloten ZH/Lugano - Die zwölf Finalisten des Food Tech Award 2022 präsentieren ihre innovativen Lösungen am 26. Oktober im Hauptsitz von Microsoft Schweiz vor einer Jury. Das Finale wird vom Lifestyle Tech Competence Center organisiert. Unter den ausgewählten Unternehmen sind auch vier Start-ups aus der Schweiz.

Der Food-Tech Award 2022 wird am 26. Oktober die Gewinner küren. Der internationale Wettbewerb wurde mit den beiden Lebensmittelunternehmen Barilla und Lavazza ins Leben gerufen, beides Mitglieder des Lifestyle Tech Competence Center (LTCC) aus dem Switzerland Innovation Park Ticino in Lugano. Dabei werden die besten Lösungen in den beiden Kategorien Kundenbindung und Mehrwert aus Daten gesucht. Der Pitch Day wird am Hauptsitz von Microsoft Schweiz im The Circle am Flughafen Zürich abgehalten.

Unter den zwölf Finalisten befinden sich vier Schweizer Unternehmen. Beaconsmind aus Stäfa ZH mit seiner standortbezogenen Marketing-Software, The Nemesis aus Lugano mit seiner auf Künstlicher Intelligenz basierenden Entertainment-Plattform zur Kundenbindung, Weecher aus Lausanne mit seiner markengebundenen Kundenkarte und Nexoya aus Zürich mit seiner Software-as-a-Service-Plattform für Marketing-Fachleute. Vier weitere Finalisten stammen aus den USA, je eines aus Deutschland, Irland, Israel und der Türkei.

Über die beiden Sieger wird eine 29-köpfige Jury entscheiden, die aus Vertreterinnen und Vertretern von Barilla und Lavazza sowie Detailhändlern aus Italien und der Schweiz besteht. Ausserdem sind Mitgliederfirmen des LTCC wie Accenture, Microsoft und UBS ebenso vertreten wie Repräsentantinnen und Repräsentanten von Risikokapitalfirmen und der Fachhochschule der italienischen Schweiz (SUPSI). mm

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki