Food Ninjas kämpfen gegen Verschwendung von Lebensmitteln

02. Dezember 2019 12:13

Zürich - Eine Initiative von Bund, Kantonen, Gemeinden, Unternehmen und Verbänden will die Verluste essbarer Lebensmittel eingrenzen. Tipps und Tricks für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen sollen Konsumenten motivieren, Food Ninjas zu werden.

„Lebensmittelverschwendung ist in der Schweiz ein grosses Problem, denn nicht weniger als ein Drittel aller Lebensmittel wird über alle Stufen der Lebensmittelkette auf dem Weg vom Feld bis zum Teller verschwendet“, heisst es in der Mitteilung zur Gründung der schweizweiten Initiative Save Food, Fight Waste. In ihr haben sich bereits fast 70 Partner, darunter drei Bundesämter, 20 Kantone, eine Reihe von Interessengemeinschaften von Konsumenten, Bauern und Detailhandel sowie namhafte Unternehmen angeschlossen.

Save Food, Fight Waste „setzt beim Verhalten von Konsumenten und Konsumentinnen an“, erläutert die Initiative. Sie stellt auf der Internetplattform www.savefood.ch Tipps und Tricks zur Verfügung, mit der sich Lebensmittelabfälle vermeiden lassen. Unter dem Motto geniessen statt wegwerfen leitet Food Ninja Grosi dazu an, ihrem Beispiel zu folgen und selbst zum Food Ninja zu werden.

„Wenn alle Akteure der Lebensmittel‐Wertschöpfungskette und die Konsumentinnen und Konsumenten ihren Beitrag leisten“, könne das Problem Lebensmittelverschwendung gelöst werden, wird Kampagnenleiterin Clivia Bucher von der Stiftung Praktischer Umweltschutz (PUSCH) in der Mitteilung zitiert. „Die Breite unserer Allianz setzt ein starkes und gemeinschaftliches Zeichen gegen Food Waste und für die Wertschätzung und den Genuss unserer Lebensmittel.“ hs

Mehr zu Nachhaltigkeit

Aktuelles im Firmenwiki