Fondation ALCEA unterstützt Venture Kick

23. Januar 2024 12:12

Schlieren ZH/Genf - Die Genfer Fondation ALCEA ist neues Konsortiumsmitglied beim Start-up-Förderer Venture Kick. Die gemeinnützige Stiftung unterstützt Einzelpersonen und Organisationen bei der Verwirklichung beruflicher Ziele.

Der Start-up-Förderer Venture Kick hat laut einer Medienmitteilung die Fondation ALCEA als neues Konsortiumsmitglied und Geldgeber gewonnen. Venture Kick habe sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2033 rund 3000 wissenschaftsbasierte Start-ups zu fördern, die 100‘000 Arbeitsplätze in der Schweiz schaffen sollen. Um dieses Ziel zu erreichen, erweitere die Stiftung ihr Partnerkonsortium, um die finanzielle Unterstützung für Start-ups zu erhöhen. Die Fondation ALCEA wurde 2016 gegründet und hat ihren Sitz in Genf.

„Nach mehreren Jahren der Unterstützung von Start-ups und Unternehmern, welche ihre beruflichen Ziele verwirklichen wollen, hat die Fondation ALCEA beschlossen, sich Venture Kick anzuschliessen, da sie die gleiche Vision der Innovationsförderung teilen“, wird Alcea-Stiftungspräsident Jean Donnet zitiert.

„Die Zusammenarbeit zwischen den unternehmerischen Kräften ist unerlässlich, um eine grosse Wirkung zu erzielen und ein florierendes Ökosystem zu fördern, in dem vielversprechende Start-ups gedeihen und zum wirtschaftlichen Wohlstand der Schweiz und zum globalen Einfluss beitragen können“, erklärt Pascale Vonmont, Präsidentin des Venture Kick Strategy Board, zum Beitritt der Stiftung.

Die Fondation ALCEA wird sich den bestehenden Partnern von Venture  Kick anschliessen. Darunter sind die Gebert Rüf Stiftung, die Ernst Göhner Stiftung, die Hauser-Stiftung, André Hoffmann, Hansjörg Wyss, Martin Haefner, die Fondation Pro Techno, ESA BIC Switzerland und Swisscom.

In den vergangenen 16 Jahren hat Venture Kick nach eigenen Angaben mehr als 1000 Start-ups unterstützt, die mehr als 8 Milliarden Franken von Investoren erhalten und mehr als 13‘000 Arbeitsplätze geschaffen haben. ce/gba 

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki