Der Flughafen Zürich plant einen neuen Hangar für die Geschäftsluftfahrt. Visualisierung: zVg/Flughafen Zürich

Flughafen Zürich will in Geschäftsflüge investieren

16. Januar 2020 13:11

Kloten ZH - Der Flughafen Zürich will einen neuen Hangar für die Geschäftsluftfahrt bauen. Damit will er dem wachsenden Bedarf in diesem Bereich gerecht werden. Das Plangenehmigungsgesuch wird nun öffentlich aufgelegt.

Das Segment Geschäftsfliegerei wächst und es werden immer grössere Flugzeugtypen eingesetzt. Der Flughafen Zürich kann den Bedarf an Hangarflächen für Geschäftsflüge nicht mehr decken und will deswegen ausbauen. Dafür soll nun der Westflügel erweitert werden, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Neben neuen Hangarflächen sollen auch ein neues Abfertigungsgebäude sowie zusätzliche Parkplätze entstehen.

Die Flughafen Zürich AG hat bereits ein Plangenehmigungsgesuch beim Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) eingereicht. Dieses wird den Angaben zufolge vom 20. Januar bis zum 18. Februar öffentlich aufliegen. Genaue Bautermine will der Flughafen wegen „diverser Abhängigkeiten“ noch nicht bekanntgeben. Es sei aber mit einer etappenweisen Umsetzung zu rechnen.

Die Zone West sei eines der letzten noch vorhandenen Entwicklungsgebiete am Flughafen Zürich, heisst es weiter. Sie umfasst eine Fläche von 16,8 Hektaren und ist im Besitz der Flughafen Zürich AG. Für die Zone sind auch schon andere Projekte vorgesehen. Zwei neue Standplätze wurden bereits im Jahr 2017 in Betrieb genommen, weitere Standplätze sind bereits bewilligt. Ab März werde das bestehende Vorfeld zudem zur Glatt hin erweitert. ssp

Mehr zu Flughafen Zürich AG

Aktuelles im Firmenwiki