Flughafen Zürich schreibt wieder schwarze Zahlen

23. August 2022 11:58

Kloten ZH - Der Flughafen Zürich verbucht nach einem Verlust 2021 im ersten Halbjahr 2022 wieder Gewinn. Passagier- und Kommerzgeschäft erholten sich deutlich. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBITDA erreichte mit 238 Millionen Franken 78 Prozent des Werts aus dem ersten Semester 2019.

Der Flughafen Zürich ist in der Gewinnzone zurück. Passagierzahlen und Kommerzgeschäft haben seit Aufhebung der Restriktionen im Februar deutlich zugelegt, informiert die Flughafen Zürich AG in einer Mitteilung zum Halbjahresergebnis. Insgesamt stiegen die Gesamterträge am Flughafen Zürich im Jahresvergleich um 74 Prozent auf 458,3 Millionen Franken an. Ihnen standen Aufwände in Gesamthöhe von 220,1 Millionen Franken gegenüber. 

Als Betriebsergebnis auf Stufe EBTIDA wies die Flughafenbetreiberin 238,3 Millionen Franken aus. Im Vorjahressemester wurden 146,1 Millionen Franken verbucht. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019, also vor der Pandemie, habe das EBITDA im Berichtssemester 78 Prozent erreicht, heisst es in der Mitteilung. 

Als Konzernergebnis wurden 55,4 Millionen Franken Gewinn verbucht. Im ersten Halbjahr 2021 war ein Verlust von 45,1 Millionen Franken angefallen. Für das laufende Jahr geht das Unternehmen von weiterer Erholung bei Flug- und Kommerzbetrieb aus. 

In derselben Mitteilung informiert die Flughafen Zürich AG auch über den Stand von Investitionsprojekten. Für den geplanten Neubau des Docks A wurde im Juni das Siegerprojekt ermittelt. Es sieht einen zu grossen Teilen aus Holz bestehenden Neubau  vor. Der Baustart des 700 Millionen Franken schweren Projekts soll 2030 erfolgen. Beim Bau des internationalen Flughafens im indischen Noida ist im Sommer mit den Bauarbeiten begonnen worden. Hier investiert die Flughafen Zürich AG 750 Millionen Franken. Die Eröffnung ist für Ende 2024 vorgesehen. hs

Mehr zu Flughafen Zürich AG

Aktuelles im Firmenwiki