Flawa nimmt Maschinen für Schutzmasken in Empfang

23. April 2020 09:55

Flawil SG - In den kommenden Tagen werden bei der Flawa Consumer GmbH zwei Maschinen zur Produktion von Schutzmasken installiert. Diese werden nach Inbetriebnahme zwischen 80'000 und 100'000 FFP2-Masken täglich produzieren.

Bund und Kanton Zürich haben zwei Produktionslinien für FFP2-Masken in China beschafft und finanzieren diese auch. Am 22. April sind die beiden Maschinen mit einem Swiss-Flug aus Schanghai in Zürich eingetroffen und werden in den nächsten Tagen bei der Flawa Consumer GmbH installiert, wie aus einer Medienmitteilung des Bundesrates hervorgeht. Das Unternehmen aus der St.GallenBodenseeArea war einem Aufruf von Swissmem gefolgt, dem Verband der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Flawa wird somit als Produktionspartner bei der Herstellung der Masken fungieren.

Flawa ist als Hersteller von Produkten aus dem Hygiene- und Pflegebereich tätig. Dabei stellt die Firma auch Produkte aus Watte her und hat somit die notwendigen Kompetenzen für die Produktion der FFP2-Masken. Flawa stellt auch bereits Universalmasken für den Einmalgebrauch her und hat dafür einen eigenen Online-Shop eingerichtet.

Die Produktion der FFP2-Masken soll bis Mitte Mai aufgenommen werden. Die Maschinen sollen dann rund um die Uhr laufen und täglich 80'000 bis 100'000 FFP2-Masken produzieren. jh

Mehr zu Sicherheit

Aktuelles im Firmenwiki