Finnova und Contovista spannen enger zusammen

15. Oktober 2018 14:37

Lenzburg AG/Schlieren ZH - Verschiedene Finnova-Banken haben den Finanzassistenten für Privatkunden von Contovista installiert. Nun bietet Finnova auch den Business Finance Manager für KMU des Schlieremer Fintech-Unternehmens an.

Der Business Finance Manager (BFM) für KMU von Contovista spare Geschäftskunden Zeit und erlaube zudem „eine vorausschauende Liquditätsplanung“, erläutert Finnova in einer Mitteilung. Das Argauer Softwareunternehmen bietet den BFM für KMU ab sofort neben dem bereits seit längerem über Finnova vertriebenen Finanzassistenten für Privatkunden des Schlieremer Fintech-Unternehmens an.

„Speziell in Zeiten von digitalem Wandel und Open Banking sind wir stetig auf der Suche nach dynamischen und innovativen Produkten, die sowohl für die Bank als auch die Bankkunden grossen Mehrwert schaffen“, wird Ralph Hutter, Product Manager Digital Banking von Finnova, in der Mitteilung zitiert. „Hier halten wir mit Contovista an einem unserer wichtigsten Produktpartner fest und freuen uns bereits jetzt auf entsprechende zukünftige Services.“

Contovista bietet Unternehmen mit dem BFM „eine einfache und schnelle Möglichkeit, ihr Liquiditätsmanagement im Griff zu haben und sich auf ihr Kerngeschäft zu konzentrieren“, erläutert Gian Reto à Porta, CEO von Contovista, in der Mitteilung. Zudem könne die Bank damit neue Beratungsansätze umsetzen. Das Fintech-Unternehmen ist im Schlieremer Innovations- und Jungunternehmerzentrum (IJZ) ansässig und Mitglied von Start Smart Schlieren. hs

Aktuelles im Firmenwiki