Finanzplatz setzt auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung bietet für den Finanzplatz Liechtenstein ein grosses Zukunftspotential. „Alle hiesigen Banken beschäftigen sich intensiv mit der Digitalisierung und vereinzelte investieren bereits viel in diesen Bereich“, sagt Simon Tribelhorn im grossen Sommergespräch mit dem „Volksblatt“. Für die Kunden könnten so massgeschneiderte Dienstleistungen angeboten werden, die Prozesse im Hintergrund würden effizienter gestaltet, so der Direktor des Liechtensteinischen Bankenverbandes. Besonders interessant sei dabei die Blockchain-Technologie – und da spiele das Land ganz vorn mit. „Mit dem angekündigten Blockchain-Gesetz sind wir Vorreiter und schaffen als eines der ersten Länder in diesem wichtigen Zukunftsfeld Rechtssicherheit.“ Der Schlüssel des Erfolgs liege dabei in einer massvollen, praxisorientierten Regulierung, die kontinuierlich den neuen Gegebenheiten angepasst werde.

Um seine Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, setze der Finanzplatz auch stark auf die Nachhaltigkeit. Tribelhorn sieht darin nicht nur eine Pflicht, sondern ein Differenzierungsmerkmal – und „eine riesige Chance für Liechtenstein“. „Sowohl Regulatoren als auch Intermediäre schenken der Nachhaltigkeit und dem Verantwortungsbewusstsein immer mehr Bedeutung.“ Die Energiewende etwa benötige riesige Investitionen. „Es liegt auf der Hand, dass die Finanzindustrie hier eine wichtige Schnittstellenfunktion wahrnimmt“, so Tribelhorn. Zudem forderten namentlich institutionelle Anleger nachhaltige Anlagen. Die Liechtensteiner Fondsanbieter seien dabei gut aufgestellt, wie eine Studie des Bankenverbandes, des Anlagefondsverbandes (LAFV) und des Verbandes für gemeinnützige Stiftungen (VLGS) 2016 gezeigt habe. 

Der Bankenverband engagiere sich aber auch international: Im April gehörte er zu den Mitgründern des internationalen Netzwerkes Financial Centers for Sustainability, dem bereits 18 Finanzplätze weltweit angehörten.

Tribelhorn sieht deshalb optimistisch in die Zukunft. Der Finanzplatz sei bei den Zukunftsthemen bestens positioniert und habe einen uneingeschränkten Marktzugang zur EU sowie zur Schweiz. „Dies alles gepaart mit einer Tradition bei gleichzeitiger Weltoffenheit und Innovationsfreude sowie einem über viele Jahrzehnte aufgebauten Know-how gibt unserem Finanzplatz die entscheidenden Trumpfkarten, um in Zukunft nicht nur erfolgreich zu sein, sondern die Zukunft auch mitzugestalten.“ stk