Finanzmarktaufsicht verstärkt Zusammenarbeit mit Singapur

27. März 2019 12:26

Vaduz - Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein und ihre Partnerorganisation in Singapur haben eine Vereinbarung über die Zusammenarbeit im Bereich der Bankenaufsicht geschlossen. Damit wird eine formelle Basis für bilaterale Zusammenarbeit geschaffen.

Der Abschluss der Vereinbarung mit der Monetary Authoritiy of Singapure (MAS) stelle „einen wichtigen Schritt zur Stärkung der Zusammenarbeit“ zwischen den beiden Behörden dar, erläutert die FMA Liechtenstein in der entsprechenden Mitteilung. Das unterzeichnete Memorandum of Understanding (MoU) schaffe „eine formelle Basis für die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Herkunfts- und Aufnahmestaat im Rahmen der Bankenaufsicht und -abwicklung“, heisst es dort weiter.

Die Vereinbarung soll unter anderem eine wirksame Aufsicht ermöglichen und das Krisenmanagement von grenzüberschreitend tätigen Finanzinstituten verbessern helfen. Ihr Abschluss unterstreiche zudem „die grosse Bedeutung des Finanzplatzes Singapur für liechtensteinische Banken“, betont die FMA Liechtenstein. hs

Aktuelles im Firmenwiki