Finalisten für Schaffhauser Innovationspreis stehen fest

18. Mai 2021 12:49

Schaffhausen - Im Jahr 2021 werden wieder die meistversprechenden Innovationen aus der Region Schaffhausen ausgezeichnet. Die elf Finalisten für den Innovationspreis der Schaffhauser Platzbanken stehen nun fest. Im August sollen die drei Sieger ausgezeichnet werden.

Alle zwei Jahre richtet die Industrie- und Wirtschaftsvereinigung Schaffhausen (IVS) den IVS Innovationspreis der Schaffhauser Platzbanken aus. Mit ihm werden Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Schaffhausen für die Entwicklung und erfolgreiche Marktplatzierung eines innovativen Produkts ausgezeichnet. Kriterium für die Verleihung des Preises sind unter anderem die Wirtschaftlichkeit und das volkswirtschaftliche Potenzial der Innovation.

In diesem Jahr haben sich 23 Unternehmen auf den Innovationspreis beworben. Eine Arbeitsgruppe habe daraus elf Finalisten ausgewählt, erläutern die Ausrichter des Wettbewerbs in einer Mitteilung. Sie hätten die Arbeitsgruppe mit Produkten wie neuen Sportbelägen, Big-Data-Cloudsystemen oder einer textilen Erdwärmesonde überzeugt, heisst es dort weiter.  „Wir haben nicht nur so viele Bewerbungen für den Innovationspreis erhalten, wie noch nie, und auch die Qualität der eingereichten Projekte ist beeindruckend hoch“, wird Roger Roth, Projektleiter des IVS Innovationspreises der Schaffhauser Platzbanken, in der Mitteilung zitiert.

Konkret konkurrieren BKS-Service, Conica, Hi Invest, Imnoo, IWC, Medipack, Merck & Cie, MTS, Savyy Telematic Systems, Tanne Schaffhausen und TTS Innova um einen Platz auf dem Siegertreppchen. Eine Jury unter Leitung von Christian Marxt von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich wird aus ihnen nun die drei Sieger ermitteln. Ihnen winken Preisgelder in Gesamthöhe von 16'000 Franken. Die Preisverleihung soll im August  stattfinden. hs

Mehr zu Innovation

Aktuelles im Firmenwiki