Fenaco kühlt Obst mit Ökostrom

12. Oktober 2020 11:23

Perroy VD - Fenaco Landesprodukte hat in Perroy ein neues Kühllager für Äpfel und Birnen in Betrieb genommen. Dieses wird ausschliesslich mit erneuerbarem Strom betrieben. Dafür hat fenaco auch seine Photovoltaikanlage am Standort ausgebaut.

Fenaco Landesprodukte hat an seinem Produktionsstandort in Perroy ein neues Kühllager für Kern- und Steinobst eröffnet. Die Anlage bietet Platz für bis zu 2750 Tonnen Obst, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Sie soll zur ganzjährigen Verfügbarkeit von einheimischen Äpfeln und Birnen beitragen. Dank einer neuen Technologie namens Dynamic Controlled Atmosphere können die Früchte länger gelagert werden, ohne Einbussen bei der Qualität.

Mit der Erweiterung der Lagerkapazität hat fenaco auch seine Photovoltaikanlage am Standort in Perroy ausgebaut. Diese weist nun eine Gesamtfläche von 3930 Quadratmetern und eine jährliche Leistung von rund 640'000 Kilowattstunden auf. Damit wird fenaco eigenen Angaben zufolge 23 Prozent seines Strombedarf durch eigene Produktion decken können. Der restliche Strombedarf wird zu 100 Prozent mit Strom aus Schweizer Wasserkraft gedeckt.

Fenaco hat weiter die Beleuchtung am Produktionsstandort mit LED-Lampen ersetzt. Damit kann das Unternehmen jährlich insgesamt 96'000 Kilowattstunden Strom sparen. ssp

Aktuelles im Firmenwiki