FEMSA schliesst Übernahme von Valora ab

10. Oktober 2022 12:32

Muttenz BL/Monterrey - Der lateinamerikanische Lebensmittel- und Getränkehändler FEMSA hat die Übernahme von Valora abgeschlossen. Die Übernahme des auf Convenience-Konzepte und Eigenmarken spezialisierten Baselbieter Handelskonzerns soll FEMSA zur Marktführerschaft in Europa verhelfen.

Fomento Económico Mexicano, S.A.B. de C.V. (FEMSA) hat die Übernahme der Valora Holding AG abgeschlossen. Die hundertprozentige FEMSA-Tochtergesellschaft Impulsora de Marcas e Intangibles halte derzeit 97,77 der Anteile an dem auf Convenience-Konzepte und Eigenmarken spezialisierten Baselbieter Handelskonzern, informiert der Lebensmittel- und Getränkehändler mit Sitz im mexikanischen Monterrey in einer Mitteilung. Die verbleibenden Aktien sollen über einen zwangsweisen Ausschluss der Minderheitsaktionäre (Squeeze-out-Verfahren) für kraftlos erklärt werden. Im Anschluss will der neue Eigner Valora von der SIX Swiss Exchange dekotieren. 

„Wir freuen uns darauf, die erfolgreiche Strategie von Valora mit der Unterstützung des Managements und des Teams von Valora weiter voranzutreiben, um gemeinsam die europäische Marktführerschaft im Bereich Convenience Stores und Food Service zu übernehmen“, wird FEMSA-CEO Daniel Alberto Rodríguez Cofré in der Mitteilung zitiert. Valora-CEO Michael Mueller will den Zusammenschluss mit FEMSA zudem dazu nutzen, „unsere wachstumsorientierte Strategie im Convenience-Store- und Food-Service-Geschäft zu beschleunigen und unsere Innovations- und Digitalisierungskapazitäten zu steigern“. hs 

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki