Feldschlösschen setzt auf Metrohm

09. August 2017 10:54

Herisau AR - Der Präzisionsinstrumentehersteller Metrohm hat ein System zur Qualitätskontrolle für das Brauereiunternehmen Feldschlösschen entwickelt. Damit werden unterschiedliche Anwendungen in einer Anlage zusammengefasst.

In der Abteilung für Qualitätskontrolle hat Feldschlösschen bislang verschiedene Analyseeinheiten für die Kontrolle seiner Bierprodukte genutzt. Durch die Anlage von Metrohm hat sich dies nun geändert, wie der Präzisionsinstrumentehersteller aus der St.GallenBodenseeArea in einer Medienmitteilung erklärt.

Das neue System wurde als modulare Plattform aufgebaut und kann alle notwendigen Analyseschritte umsetzen. Metrohm und Feldschlösschen haben bei der Entwicklung eng zusammengearbeitet und so eine Lösung gefunden, um die Titration, die Ionenchromatographie und die Nahinfrarotspektroskopie in einem System zu vereinen. Zur Steuerung wird die Metrohm-Software tiamo eingesetzt.

Ein weiterer Vorteil der Anlage ist einfache Bedienbarkeit. Jeder könne das System bedienen, heisst es von Jules Wyss, der für die Bierqualitätskontrolle bei Feldschlösschen verantwortlich ist. „Jeder liebt tiamo, da diese Software so einfach zu bedienen ist. Meine Mitarbeiter haben nur wenige Minuten benötigt, um damit umgehen zu können“, wird er in der Mitteilung zitiert. Metrohm sei das einzige Unternehmen, das zu der Entwicklung einer solchen Anlage fähig sei, ergänzt er. jh

Aktuelles im Firmenwiki