FDA erweitert Anwendungsbereich von Veltassa

08. Mai 2018 09:32

Glattbrugg ZH - Das Medikament Veltassa zur Behandlung von Hyperkaliämie ist von der Food and Drug Administraion (FDA) in den USA bereits zugelassen worden. Nun wurde der Anwendungsbereich von Veltassa erweitert.

Veltassa wird in Pulverform angeboten. Das Medikament wird mit Wasser gemischt und gemeinsam mit einer Mahlzeit eingenommen. Nachdem die US-Arzneimittelbehörde FDA Veltassa bereits 2015 zugelassen hat, hat sie nun ergänzend vermerkt, dass Veltassa sowohl mit als auch ohne Nahrungsaufnahme eingenommen werden kann, wie es in einer Medienmitteilung von Vifor Pharma heisst. Diese Änderung kommt den Patienten zugute, heisst es von Stefan Schulze, dem operativen Leiter von Vifor Pharma. Diese könnten Veltassa jetzt noch effizienter in ihren Tagesablauf integrieren. Die Änderung der FDA basiert auf Studienergebnissen, nach denen die Nahrungsaufnahme die Wirksamkeit von Veltassa nicht beeinflusst.

Bei der Elektrolytstörung Hyperkaliämie weisen die Betroffenen eine überhöhte Kaliumkonzentration im Blut auf. Veltassa ist von dem US-Pharmaunternehmen Relypsa zur Behandlung dieser Störung entwickelt worden. Vifor Pharma hat das Unternehmen 2016 übernommen. Nach den Zulassungen in den USA, der EU und anderen Ländern ist Veltassa Anfang Jahr auch in der Schweiz zur Behandlung Erwachsener mit Hyperkaliämie zugelassen worden.

Vifor Pharma ist Mitglied im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. jh

Aktuelles im Firmenwiki