Exalos treibt Entwicklung intelligenter Brillen voran

28. April 2022 11:16

Schlieren ZH - Exalos arbeitet neu mit der LaSAR Alliance zusammen. Dies ist ein internationaler Zusammenschluss von Unternehmen zur Weiterentwicklung von Anwendungen für Augmented Reality (AR)-Brillen.

Das auf Leuchtdioden und Halbleiter-Lichtquellen spezialisierte Schlieremer Unternehmen Exalos ist laut Medienmitteilung neu der LaSAR Alliance beigetreten. Dies ist ein internationaler Zusammenschluss von Unternehmen, die an der Weiterentwicklung von Anwendungen für AR-Brillen arbeiten. Exalos fokussiert seine Arbeit auf das Design, die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Lichtquellenlösungen auf der Basis von superlumineszenten Leuchtdioden (SLEDs) und abstimmbaren Lasern. Die Entwicklungen reichen von Laserdioden (LDs) bis hin zu RGB-Mikromodulen für solche intelligenten AR-Brillen oder Smart Glasses.

„Wir arbeiten seit über fünf Jahren an der Entwicklung von Lichtquellen für AR-Displays und es ist klar, dass Laser Beam Scanning (LBS)-Architekturen eine der besten Lösungen für ein kompaktes Design bieten, um den aufkommenden Markt für intelligente Brillen zu bedienen“, wird Christian Velez, CEO von Exalos, zitiert. Das Unternehmen könne mit seinen Entwicklungen der LaSAR-Alliance komplementäre Fähigkeiten bieten .

Laut Bharath Rajagopalan, Vorsitzender der LaSAR-Alliance und Direktor für strategisches Marketing bei STMicroelectronics, werde die Allianz mit Exalos „das Wachstum von Augmented-Reality-Wearable-Geräten durch Laserstrahl-Scanning-Lösungen vorantreiben können“.

Die LaSAR Alliance wurde im Oktober 2020 von dem international tätigen Halbleiter-Hersteller STMicroelectronics mit Hauptsitz in Genf gegründet. Mitglieder sind Unternehmen und auch Firmengruppen, die dort Informationen austauschen und gemeinsam nutzen, zusammenarbeiten und Partnerschaften eingehen. gba 

Mehr zu ICT

Aktuelles im Firmenwiki