EWD bleibt auf Wachstumskurs

28. Mai 2020 11:20

Davos - Die Elektrizitätswerk Davos AG (EWD AG) hat ihren Energieabsatz im Geschäftsjahr 2019 steigern können. Der Reingewinn legte im Jahresvergleich leicht auf 1,41 Millionen Franken zu. Davon werden fast 1,15 Millionen Franken an die Gemeinde Davos als Alleinaktionärin ausgeschüttet.

Einer Mitteilung der EWD AG zufolge hat das Energieunternehmen im Geschäftsjahr 2019 insgesamt 139 Millionen Kilowattstunden Strom abgesetzt. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 2,3 Prozent. Darüber hinaus setzte EWD 2019 insgesamt 4,0 Millionen Kilowattstunden Wärme ab.

Die im Geschäftsjahr von EWD getätigten Investitionen in die Versorgungssicherheit werden in der Mitteilung auf 10,7 Millionen Franken beziffert. Dabei streicht EWD die Übernahme der 50'000-Volt-Hochspannungsleitung von Klosters bis Filisur heraus. In diesem Jahr will das Unternehmen das Wärmenetz Bünda realisieren.

Der Reingewinn von EWD legte im Jahresvergleich um 100'000 Franken auf 1,41 Millionen Franken zu. Die Gemeinde Davos wird als Alleinaktionärin 1,148 Millionen Franken erhalten. Insgesamt habe EWD im Berichtsjahr rund 3,2 Millionen Franken in Form von Dividende, Steuern, Konzessionsentschädigungen und Gebühren an die öffentliche Hand entrichtet, informiert das Energieunternehmen in der Mitteilung. hs

Aktuelles im Firmenwiki