Europäische Urbane Initiative sucht nachhaltige Projekte

18. Oktober 2022 14:43

Brüssel - Die Europäische Initiative für städtische Entwicklung hat eine Ausschreibung zur Förderung der städtischen Innovation und der Fähigkeiten der Städte zur Schaffung einer nachhaltigen Entwicklung mit einem Volumen von 50 Millionen Euro veröffentlicht. Die grünen Werte der Initiative Neues Europäisches Bauhaus sollen so in die Praxis umgesetzt werden.

Die Europäische Urbane Initiative (EUI) der Europäischen Kommission, die Teil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist, hat eine Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen mit einem Volumen von 50 Millionen Euro zur Unterstützung der städtischen Innovation veröffentlicht. Sie basiert auf den Kernwerten der Initiative Neues Europäisches Bauhaus (NEB) - Ästhetik, Nachhaltigkeit und Integration - und wird die Umsetzung einer zweiten Generation von Projekten ermöglichen. Die ersten sechs waren zuvor im Rahmen von Horizon Europe finanziert worden.

Die EUI sucht nach Projekten, die einen städtischen Wandel bewirken und das Potenzial haben, Investitionen auszulösen und andere Projekte im Einklang mit den Grundsätzen der NEB zu inspirieren. Sie müssen sich auf eines der folgenden vier Themen beziehen: Kreislaufwirtschaft und Kohlenstoffneutralität, Erhaltung und Umgestaltung des kulturellen Erbes, Anpassung und Umgestaltung von Gebäuden für erschwingliche Wohnlösungen und Erneuerung städtischer Räume.

„Innovative Projekte vor Ort, die die Werte des Neuen Europäischen Bauhauses in die Realität umsetzen, sind von entscheidender Bedeutung für einen integrativen grünen Übergang, der allen Menschen qualitativ hochwertige Wohnlösungen bietet“, wird Elisa Ferreira, Kommissarin für Kohäsionspolitik und Reformen, zitiert.

Der EFRE wird 80 Prozent der Kosten der ausgewählten Projekte finanzieren, wobei jedes Projekt mit bis zu 5 Millionen Euro gefördert werden kann. Ein Teil der Mittel wird die Übertragung innovativer Lösungen auf andere Städte in Europa unterstützen. Die Ausschreibung ist bis Mitte Januar 2023 geöffnet. 

Mehr zu Urbanität

Aktuelles im Firmenwiki