EU will 1 Billion Euro für Klimaschutz mobilisieren

15. Januar 2020 13:34

Brüssel - Bis 2050 will die Europäische Union zum klimaneutralen Wirtschaftsraum werden. Dazu hat Brüssel einen Investitionsplan für einen europäischen Grünen Deal vorgestellt. Finanzinstrumente sollen private Mittel freisetzen und Investitionen in Höhe von mindestens 1 Billion Euro auslösen.

„Die Europäische Union verpflichtet sich, bis 2050 zum ersten klimaneutralen Wirtschaftsraum der Welt zu werden“, informiert die Europäische Kommission in einer Mitteilung. Sie hat dafür einen Investitionsplan für einen „europäischen Grünen Deal“ entwickelt, mit dem Investitionen von mindestens 1 Billion Euro in ein nachhaltiges und zukunftsfähiges Europa ausgelöst werden sollen. „Die Veränderungen, die vor uns liegen, haben bisher nicht gekannte Ausmasse“, wird Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in der Mitteilung zitiert. „Dieser Wandel wird nur geschafft, wenn er gerecht ist – und für alle funktioniert.“

Ein Mechanismus für einen gerechten Übergang soll daher Unterschiede in der Grösse der Herausforderungen ausgleichen.  Für „Bürger, Sektoren und Regionen“, die derzeit noch besonders stark auf fossile Brennstoffe angewiesen sind, will die Kommission „ein Paket aus finanzieller und praktischer Unterstützung in Höhe von mindestens 100 Milliarden Euro“ schnüren, erläutert der für den europäischen Grünen Deal zuständige Vizepräsident der EU-Kommission, Frans Timmermans, in der Mitteilung.

Konkret sieht der Investitionsplan die Mobilisierung von mindestens 1 Billion Euro innerhalb der nächsten zehn Jahre vor. Dabei werde der Europäischen Investitionsbank eine Schlüsselrolle zukommen, schreibt die Kommission. Sie will Investoren zudem „Instrumente an die Hand geben, indem sie das nachhaltige Finanzwesen in den Mittelpunkt des Finanzsystems rückt“. Auch sollen „Behörden und Projektträger bei der Planung, Gestaltung und Durchführung nachhaltiger Projekte“ unterstützt werden. hs

Mehr zu Klima

Aktuelles im Firmenwiki