ETH Zürich bleibt in der Spitzenliga

12. September 2019 13:17

Zürich - Die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) hat es im aktuellen Universitätsranking von Times Higher Education auf den Platz 13 geschafft. Damit gilt sie weiterhin als die beste Hochschule auf dem Kontinent.

Die ETH hat es in diesem Jahr auf Platz 13 im World University Ranking von Times Higher Education (THE) geschafft. Sie ist damit im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze zurückgefallen, gilt aber weiterhin als die beste Hochschule ausserhalb des angelsächsischen Raums. Die ersten drei Plätze belegen in diesem Jahr die Universität Oxford, das California Institute of Technology und die Universität Cambridge.

Die ETH schneidet unter anderem dank ihrer internationalen Ausrichtung gut ab. In dieser Kategorie kommt sie mit 98,2 Punkten fast auf die volle Punktzahl. Besonders stark ist sie auch bei der Anzahl der Zitate sowie in den Bereichen Forschung und Lehre.

Insgesamt haben es vier Schweizer Universitäten unter die 100 besten Hochschulen geschafft. Neben der ETH sind dies die Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne (EPFL) auf Platz 38, die Universität Zürich auf Platz 90 und die Universität Basel auf Platz 94. Unter den besten 200 Universitäten sind auch die Universität Bern (Platz 113), die Universität Genf (Platz 144) und die Universität Lausanne (Platz 198) vertreten.

Im Rahmen des THE-Rankings werden fast 1400 Universitäten aus 92 Ländern bewertet. Dabei werden 13 Indikatoren in Betracht gezogen. Zu diesen zählen das Lehrumfeld, Forschungsvolumen und -einfluss, Forschungsbeiträge durch die Privatwirtschaft sowie die Internationalität. ssp

Mehr zu Forschung und Entwicklung

Aktuelles im Firmenwiki