Esbjerg setzt für klimaneutrale Wärmegewinnung auf MAN

15. März 2021 14:23

Zürich/Esbjerg - Esbjerg hat eine neuartige Wärmepumpenlösung der MAN Energy Solutions bestellt. Die ETES-Technologie des Zürcher Maschinenbauunternehmens soll die 100‘000 Einwohner der Hafenstadt an der Nordsee mit Fernwärme aus erneuerbaren Energien versorgen. 

Die Stadtwerke der Stadt Esbjerg statten ihre neue Fernwärmeanlage mit zwei ETES-Wärmepumpensystemen von MAN Energy Solutions aus. Die Anlage nutzt laut einer Medienmitteilung des Herstellers das Funktionsprinzip einer Wärmepumpe in grossindustriellem Ausmass. Sie verwendet dabei das toxikologisch und ökologisch unbedenkliche CO2 als Kältemittel für den gesamten Systemkreislauf.

Mit der MAN-Lösung können die Esbjerger klimaneutrale Heizenergie generieren, indem die Pumpen Strom aus erneuerbaren Energien in Wärmeenergie umwandeln. Der Strom für die Wärmeversorgung in Esbjerg kommt momentan noch aus einem Kohlekraftwerk, das bis 2023 abgeschaltet werden muss. Als Hafenstadt kann Esjberg auf Wind und Wärme aus Meerwasser zurückgreifen. 

„Mit der Dekarbonisierung der Wärmeerzeugung tragen wir dem angestrebten Kohleausstieg Dänemarks Rechnung und sorgen gleichzeitig für die Umwelterhaltung des dänischen Wattenmeers, welches zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört“, wird Anders Linde, Vorstandsvorsitzender von DIN Forsyning, in der Medienmitteilung zitiert. ko

Aktuelles im Firmenwiki