Erstes Solar-Trottoir an Zufahrtsstrasse installiert

14. April 2020 13:59

Budapest - In Ungarn ist das erste Solar-Trottoir an einer Zufahrtsstrasse installiert worden. Zur Herstellung der Module sind wiederverwertete PET-Flaschen genutzt worden.

Durch das in Ungarn erstmals an einer Zufahrtsstrasse installierte Solar-Trottoir soll demonstriert werden, dass Solarmodule nicht nur in entsprechenden Dachanlagen verwendet werden können. Das System der in Budapest ansässigen Firma Platio besteht aus den sogenannten Platio Solar Pavers, Einheiten, die miteinander verbunden werden können. Jede dieser Einheiten ist aus 400 wiederverwerteten PET-Flaschen hergestellt worden. Das Material soll langlebiger als Beton sein, wie es in einem Artikel bei Inhabitat.com heisst.

Gepflasterte Bereiche könnten die Sonnenstrahlung den ganzen Tag aufnehmen, erklärt Imre Sziszák, Mitgründer von Platio. Daher seien die begehbaren Solarpanele von Platio eine neue Möglichkeit, um saubere Energie zu nutzen. Durch die kontinuierliche Sonneneinstrahlung sei das Potenzial zur Energieerzeugung grösser als bei Dachanlagen, heisst es in dem Artikel.

Der Solar-Bürgersteig kann in Bereichen von bis zu 30 Quadratmetern installiert werden. Die Technologie kann auch für Balkone oder Terrassen genutzt werden. Die generierte Energie wird direkt in die entsprechenden Haushalte geführt. Dabei reicht schon ein Bereich von 20 Quadratmetern, um den jährlichen Energieverbrauch eines durchschnittlichen Haushalts abzudecken. Darüber hinaus kann das System auch zur Beladung von Elektroautos genutzt werden. em

Aktuelles im Firmenwiki