Erste Blockchain-Ausbildung startet

02. August 2021 13:42

Risch-Rotkreuz ZG - Das Bildungsunternehmen TIE International baut eine Blockchain-Lehre auf. Damit sollen gezielt ICT-Fachkräfte für das Blockchain-Umfeld im Crypto Valley ausgebildet werden. Inacta AG, CV Labs AG und SIX Digital Exchange sind nur einige wenige Unternehmen, die am Programm teilnehmen.

Eine neue Lehre soll dem Blockchain-Umfeld vor allem im Crypto Valley zu qualifiziertem Nachwuchs verhelfen. Zu diesem Zweck baut das Bildungsunternehmen TIE International jetzt eine Blockchain-Lehre auf.

Wie es in einer Medienmitteilung von Inacta heisst, benötige die Schweiz bis 2028 mehr als 117'000 Fachkräfte für die Informations- und Kommunikationstechnologien. Dieser Talentbedarf zeichne sich insbesondere auch im stark wachsenden Crypto Valley ab. Dort sei Nachwuchs vor allem mit spezifischem Fachwissen über neue Technologien wie Blockchain gefragt.

Die Blockchain-Lehre baue auf der Informatik- und Mediamatik-Lehre auf und werde um die Blockchain-Technologie samt Fintech, Crypto und Smart Contracts erweitert. Ab dem zweiten Lehrjahr sollen die Lernenden dann in ihrem Ausbildungsbetrieb arbeiten. Im August startet der erste Lehrling bei Inacta. Auch CV VC heisst ab August einen Lehrling im Bereich Mediamatik EFZ mit Fokus Blockchain willkommen.

„Wir haben uns dafür stark gemacht, dass im Bereich der Blockchain-Technologie die Bildungsstrukturen aufgebrochen werden und wir ganz gezielt ICT-Fachkräfte in diesem Umfeld ausbilden können“, wird Barbara Surber, Mitgründerin und COO der TIE International zitiert. „Unsere Zusammenarbeit mit Inacta und CV VC legt einen Grundstein, auf den hoffentlich viele weitere Lehrstellen im Crypto Valley folgen werden.“ mm

Mehr zu Bildung

Aktuelles im Firmenwiki