Ernst Sutter AG erhält Kommunikationspreis

03. Dezember 2020 10:58

Gossau SG - Der Fleischverarbeiter Ernst Sutter AG hat eine nachhaltige Verpackung für seine Produkte entwickelt. Dafür hat das Unternehmen nun den Kommunikationspreis des Schweizer Fleisch-Fachverbandes erhalten.

Die Ernst Sutter AG hat für ihre Agri Natura-Produktlinie gemeinsam mit der Detailhändlerin Volg ökologische Verpackungen entwickelt. Diese sind von einer Jury nun als „echte, ganzheitlich umgesetzte Verpackungsinnovation im Detailhandel“ bezeichnet worden, wie es in einer Medienmitteilung der Fleischprodukteherstellerin aus der St.GallenBodenseeArea heisst. Folge der Bewertung ist die Verleihung des Kommunikationspreises 2020 des Schweizer Fleisch-Fachverbandes (SFF) in der Kategorie Grossbetriebe. In Begleitung der Einführung der neuen Verpackung sind auch eine Anzeigenserie und weitere flankierende Massnahmen lanciert worden. Insgesamt handele es sich um „eine effektive Zusammenarbeit zwischen einem Produzenten und einem Detailhandelsunternehmen mit dem Ziel, die Ökologie im Verpackungsbereich entscheidend zu verbessern“, so die Mitteilung.

Die neu entwickelten Verpackungen verfügen über 60 bis 80 Prozent weniger Kunststoff und bestehen stattdessen aus Karton, der wiederverwertet werden kann. So können jährlich insgesamt 40 Tonnen Kunststoff eingespart werden. Die Ernst Sutter AG verfolgt dabei ein Gesamtkonzept und möchte nachhaltig in der Schweiz produziertes Fleisch in umweltfreundlichen Verpackungen anbieten. „Diese Auszeichnung des SFF erfüllt uns mit Freude und Stolz“, wird Michael Sedda in der Mitteilung zitiert, Leiter Marketing & Produktmanagement der Ernst Sutter AG. „Sie ist für uns ein weiterer Meilenstein und bestätigt uns, dass wir mit unseren Anstrengungen zum Schutz von Umwelt und Ressourcen auf dem richtigen Weg sind.“ jh

Mehr zu Lebensmittel

Aktuelles im Firmenwiki