Enerdrape erhält frisches Kapital für Geothermie-Lösung

11. Januar 2024 15:05

Ecublens VD - Enerdrape hat eine Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,3 Millionen Franken abgeschlossen. Das Westschweizer Start-up hat spezielle Paneele entwickelt, die geothermische Wärme und Abwärme nutzen, um Gebäude zu heizen oder zu kühlen.

Enerdrape gibt den erfolgreichen Abschluss einer Seed-Finanzierungsrunde in Höhe von 1,3 Millionen Franken bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in Ecublens hat die weltweit erste vorgefertigte geothermische Paneeltechnologie eingeführt. Laut Medienmitteilung spielten Schweizer Investoren, darunter Après-Demain über die Initiative GeneRActions Planet und Romande Energie, eine entscheidende Rolle in der  Seed-Runde. 

Das von Margaux Peltier, Alessandro Rotta Loria und Lyesse Laloui als Ausgründung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) etablierte Unternehmen will diese frische Kapitalzufuhr strategisch nutzen, um die Entwicklung und Vermarktung seiner geothermischen Paneel-Technologie voranzutreiben. Diese Paneele fungieren als Wärmetauscher. Sie nehmen sowohl geothermische als auch Umgebungsenergie auf. Eine Wärmepumpe lässt diese Energie im gesamten Gebäude zirkulieren. Grundsätzlich eigenen sich diese Wandpaneele etwa auch für Tunnel und U-Bahnhöfe.

„Diese Finanzspritze in Höhe von 1,3 Millionen Franken ist ein Beweis für das Vertrauen unserer Investoren in die Mission und das Potenzial von enerdrape. Sie ermöglicht es dem Unternehmen, den Betrieb zu erweitern, die Produktpalette zu verbessern und das Team mit neuen Talenten zu verstärken“, wird Margaux Peltier zitiert, CEO und Mitgründerin von enerdrape.

„Mit seiner innovativen geothermischen Paneel-Technologie hat enerdrape das Potenzial, den Energiesektor zu revolutionieren, und wir gratulieren Margaux zu ihrer bahnbrechenden Erfindung“, wird Thierry Mauvernay, Präsident und Aktionär von dem in der Seed-Runde führenden Investor Apres-demain SA, zitiert. ce/gba 

Mehr zu Immobilien

Aktuelles im Firmenwiki