EMS-Gruppe verkauft Anzündergeschäft

27. November 2019 12:00

Domat/Ems GR - Die EMS-Gruppe stösst ihre Tochter EMS-PATVAG in Tschechien ab. Das Geschäft mit Airbag-Anzündern ist bereits an die österreichische Hirtenberger Holding GmbH verkauft worden.

Die Übertragung der EMS-PATVAG mit Sitz im tschechischen Brankowitz (Brankovice) sei am 26. November vollzogen worden, informiert die EMS-Gruppe in der entsprechenden Mitteilung. Über den Kaufpreis haben die beiden Partner Stillschweigen vereinbart. Der neue Eigner, die Hirtenberger Holding GmbH, wird die bei EMS-PATVAG beschäftigten rund 130 Mitarbeiter übernehmen. Das österreichische Privatunternehmen ist auf die Entwicklung und Serienproduktion von sicherheitstechnischen Anwendungen in der Automobilindustrie spezialisiert.

Innerhalb der EMS-Gruppe habe das Geschäft mit Airbag-Anzündern nur eine geringe Rolle gespielt, informiert der Bündner Chemiekonzern in der Mitteilung weiter. Ihr zufolge machen Umsatz und Betriebsergebnis von EMS-PATVAG weniger als 1 Prozent der entsprechenden Gesamtwerte der EMS-Gruppe aus. Der Bündner Konzern sieht den Verkauf des Airbag-Anzündergeschäfts als einen weiteren Schritt „im Rahmen der Konzentration auf Hochleistungspolymere mit hochmargigen Spezialitäten“. hs

Aktuelles im Firmenwiki