EMS-Gruppe legt guten Jahresstart vor

09. April 2021 12:23

Domat/Ems GR - Die EMS-Gruppe hat ihre Umsätze in den ersten drei Monaten 2021 im Jahresvergleich um rund 15 Prozent steigern können. Für das Gesamtjahr geht die Bündner Chemie-Holding von Wachstum bei Umsatz und Betriebsergebnis aus.

Die EMS-Gruppe hat in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres Nettoumsätze in Gesamthöhe von 566 Millionen Franken erwirtschaftet, informiert die auf Hochleistungspolymere und Spezialchemikalien ausgerichtete Bündner Chemie-Holding in einer Mitteilung. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 14,1 Prozent in Franken und 15,3 Prozent in Lokalwährungen. Damit habe der Nettoumsatz der Gruppe währungsbereinigt wieder das Niveau vor der Pandemie erreicht, heisst es in der Mitteilung.

Für das laufende Jahr geht EMS unverändert von Wachstum bei Umsatz und Betriebsergebnis im Jahresvergleich aus. „Mit der bewährten Strategie der Spezialitäten im Hauptgeschäft der Hochleistungspolymere“, sei die Gruppe „in einer guten Position, um alle sich bietenden Chancen am Markt umgehend wahrzunehmen“, schreibt EMS. Die Gruppe rechnet jedoch mit kontinuierlich steigenden Rohstoffpreisen in diesem Jahr und plant, diese über Verkaufspreiserhöhungen an die Kunden weiterzugeben. hs

 

Aktuelles im Firmenwiki