Emmi und Fischer Eier erhalten Auszeichnung

06. Februar 2020 09:31

Luzern - Die Emmi Schweiz AG und die Fischer Eier GmbH sind die Gewinner bei den diesjährigen Luzerner IV-Awards. Sie werden für die vorbildliche Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigung geehrt.

Der Luzerner Milchverarbeiter Emmi und die auf Eierprodukte spezialisierte Fischer Eier AG aus Malters LU durften am Mittwoch die diesjährigen Luzerner IV-Awards entgegennehmen, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Damit zeichnet die Luzerner IV-Stelle jedes Jahr einen Grossbetrieb und ein KMU für die erfolgreiche Eingliederung von Menschen mit Beeinträchtigung aus. Der Preis ist mit je 10'000 Franken dotiert. An der Preisverleihung war auch alt Bundesrätin Doris Leuthard mit dabei.

Emmi will das Preisgeld sowie weitere 10'000 Franken in ein neues Eingliederungsprojekt investieren, wie aus einem Artikel in der „Luzerner Zeitung“ hervorgeht. Fischer Eier will das Geld seinen Mitarbeitenden zukommen lassen.

Die IV-Awards wurden dieses Jahr zum siebten Mal vergeben. Im vergangenen Jahr haben Genossenschaft Migros Luzern und die Schmid Gruppe gewonnen. Das Preisgeld stammt aus dem Zinsertrag eines Fonds, den die Luzerner IV-Stelle dank einer Erbschaft bilden konnte.  ssp

Aktuelles im Firmenwiki