EKZ eröffnet neues Unterwerk

03. Juli 2019 13:33

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben das gemeinsam mit der EW Höfe AG betriebene Unterwerk Freienbach eröffnet. Damit werden die Weichen für die Zukunft gestellt.

Das neue Unterwerk Freienbach ersetzt das bestehende über 40 Jahre alte Unterwerk, wie es in einer Medienmitteilung von EKZ heisst. Dieses „entspricht mit seinen Komponenten den heutigen Anforderungen nicht mehr“. Daher haben EKZ und EW Höfe AG gemeinsam das neue Unterwerk errichtet, welches im September den Betrieb aufnehmen wird.

Mit dem neuen Unterwerk wird dem Wachstum der Region und dem damit gestiegenen Stromverbrauch Rechnung getragen. Mit der erhöhten Kapazität des neuen Unterwerkes garantiert dieses nicht nur aktuell eine zuverlässige Stromversorgung, sondern auch bei zukünftigen Entwicklungen. Dazu hat EKZ auch erstmalig Regulierungstransformatoren eingesetzt, „die oberspannungsseitig von 50 auf 110 Kilovolt umgeschaltet werden können, sobald Axpo wie geplant die Spannung umstellt“.

Laut Stefan Fausch, Leiter Netze und Mitglied der Geschäftsleitung der EW Höfe AG, sind diese zukünftigen Entwicklungen nur schwer einzuschätzen, wie er in einem Interview sagt. „Da spielen Themen wie beispielsweise die Entwicklung der Elektromobilität eine wichtige Rolle. Dies wird mit Bestimmtheit mehr Leistung erfordern. Mit dem neuen Unterwerk, das auf den Hochspannungsleitungen die geplante Spannungserhöhung von 50 auf 110 Kilovolt umsetzen kann, sind wir für die Zukunft gewappnet.“ jh

Aktuelles im Firmenwiki