EKZ bleibt trotz höherer Preise günstig

02. September 2019 10:25

Zürich - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich erhöhen im kommenden Jahr die Preise im durchschnittlich zweistelligen Bereich. Dennoch würde EKZ weiterhin ein günstiger Energieversorger bleiben, informiert das Unternehmen.

Die Strompreise von EKZ steigen im kommenden Jahr um durchschnittlich 13 Prozent, heisst es in einer Medienmitteilung des Unternehmens. Bereits seit 2016 steigen die Strompreise, heisst es darin weiter, auch im vergangenen Jahr seien sie am Grosshandelsmarkt weiter gestiegen. Dies habe nun Auswirkungen auf die Preise von EKZ.

Somit kommt dann ein Zweipersonenhaushalt mit einem Verbrauch von 2500 Kilowattstunden pro Jahr auf Mehrkosten von 4,80 Franken pro Monat. Bei einem Vierpersonenhaushalt mit einem Verbrauch von 4500 Kilowattstunden erhöht sich die monatliche Stromrechnung um 8 Franken.

„EKZ bleibt trotz dieser Erhöhung einer der günstigsten Energieversorger der Schweiz mit Strompreisen unter dem Schweizer Durchschnitt“, informiert das Unternehmen im Hinblick auf die anstehende Preiserhöhung. jh

Aktuelles im Firmenwiki