EKZ bieten Schnupperlehre für Eltern an

16. September 2019 14:08

Dietikon ZH - Die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) haben dem Nachwuchsmangel in der Handwerkerbranche den Kampf angesagt. Dafür spannen sie die Eltern von Jugendlichen im Berufswahlalter ein. Ihnen bieten die EKZ eine Schupperlehre als Elektroinstallateur an.

Die Berufslehre trete gegenüber der akademischen Ausbildung in den Hintergrund, schreiben die EKZ in einer Mitteilung. Um dem Nachwuchsmangel in der Handwerkerbranche zu begegnen, setzt das Unternehmen auf die Mitarbeit von Eltern. Deren Meinung spiele bei der Berufswahl der Jugendlichen eine grosse Rolle, heisst es zur Begründung in der Mitteilung.

Um den Eltern die nötigen Argumente an die Hand zu geben, bieten die EKZ über ihren Elektroinstallationsbereich EKZ Eltop eine Schnupperlehre für Eltern an. „Die Eltern von Jugendlichen im Berufswahlalter werden eingeladen, eine richtige Schnupperlehre als Elektroinstallateur/in zu absolvieren und einen Tag lang Einblick in diesen zukunftsträchtigen Beruf zu erhalten“, schreiben die EKZ. Innerhalb eines Tages sollen sie einen Überblick über einen Beruf erwerben, der Präzision und Geschick erfordere und ein hohes Mass an Vielseitigkeit biete. Derzeit bildet Eltop jährlich rund 30 neue Fachkräfte für Elektrodienstleistungen aus.

Kommunikativ soll die laut Mitteilung schweizweit einzigartige Initiative einer Schnupperlehren für Eltern von einer „Employer-Branding-Kampagne“ begleitet werden. Dazu haben die EKZ die Schweizer Familienbloggerin Rita Angelone eingespannt. Die Mutter zweier Söhne im Alter von zehn und zwölf Jahren werde eine Elternschnupperlehre absolvieren und diese auf ihren Kanälen bei diversen sozialen Medien bewerben, informieren die EKZ. hs

Aktuelles im Firmenwiki