EKW darf Kraftwerk Pradella sanieren

23. April 2020 14:54

S-chanf GR - Die Bündner Regierung hat grünes Licht für die Sanierung und Erneuerung des Kraftwerks Pradella gegeben. Die Engadiner Kraftwerke (EKW) investieren 12,5 Millionen Franken in ihr grösstes Kraftwerk. 

Das Kraftwerk Pradella ist 1970 in Betrieb gegangen. Mit einer Gesamtleistung von 288 Megawatt und einer Stromproduktion von 1 Million Megawattstunden pro Jahr ist es das grösste und wichtigste Kraftwerk der Engadiner Kraftwerke AG (EKW). Dafür werden jährlich rund 600 Millionen Kubikmeter Wasser des Inns und zweier Seitenflüsse turbiniert.

Nun hat die Regierung laut einer Mitteilung grünes Licht für die Sanierung und Erneuerung des Kraftwerks sowie von drei Wasserfassungen auf dem Gebiet der Gemeinde S-chanf gegeben. Zudem soll das Stauwehr Vallember so umgebaut werden, das Fische hindernisfrei auf- und absteigen können. 

Die EKW investieren nach einer eigenen Mitteilung rund 12,5 Millionen Franken in das Projekt. Die Arbeiten sollen noch im Frühjahr beginnen und im Laufe des Jahres 2021 abgeschlossen werden. stk

Aktuelles im Firmenwiki