EFTA und Kanada wollen Freihandel ausweiten

14. Februar 2020 14:44

Ottawa - Vertreter der EFTA-Staaten und von Kanada haben sich am Donnerstag in Ottawa getroffen. Bei den Gesprächen ging es in erster Linie um eine mögliche Erweiterung des Freihandelsabkommens.

Harald Aspelund hat sich als Vertreter der EFTA-Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) mit Louis Marcotte als Vertreter von Kanada in Ottawa getroffen. Bei den Gesprächen wurde laut einer Mitteilung der EFTA eine mögliche Modernisierung und Ausweitung des seit 2009 bestehenden Freihandelsabkommens zwischen den EFTA-Staaten und Kanada diskutiert. Der Fokus lag auf dem Handel mit Gütern und Dienstleistungen sowie der nachhaltigen Entwicklung, staatlichen Beschaffungsaufträgen und Eigentumsrechten. Ergebnisse der Diskussion sollen in künftige Verhandlungen einfliessen.

Laut der EFTA betrug das Handelsvolumen beim Warenhandel zwischen den EFTA-Staaten und Kanada im Jahr 2019 insgesamt 6,7 Milliarden Dollar. EFTA-Staaten haben Güter im Wert von 4,5 Milliarden Dollar exportiert. Der Wert der importierten Güter belief sich auf 2,2 Milliarden Dollar. ssp

Mehr zu Handel

Aktuelles im Firmenwiki