economiesuisse mahnt mehr Effizienz beim Zoll an

08. Juli 2016 11:50

Zürich - Der Wirtschaftsverband economiesuisse fordert eine straffere Zollabfertigung. Die Formalitäten bei der Einfuhr- und Ausfuhr sollen durch digitale Prozesse vereinfacht werden. Die Finanzierung eines Reformprojekts sei umgehend sicherzustellen, so der Verband.

Die Einführung elektronischer Prozesse durch die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) im Sinne eines „Zolls 4.0“ darf nicht länger auf sich warten lassen. Das verlangt der Wirtschaftsverband economiesuisse. Kilometerlange Staus vor der Grenze, einschränkende Zollöffnungszeiten und viel Papierkram kosteten die Schweizer Unternehmen viel Schweiss und Nerven. Die Zollveranlagungsverfahren bei der Ein- und Ausfuhr von Gütern koste sie jedes Jahr rund 500 Millionen Franken. In Zeiten der Globalisierung und der Erschwernisse durch den starken Franken könne sich das die exportorientierte Schweizer Wirtschaft nicht länger leisten.

economiesuisse erinnert daran, dass beispielsweise die Begleitdokumente zur Zollanmeldung beim Zollamt im Original vorbeigebracht werden müssten. Elektronisch könnten sie der Zollverwaltung also nicht übermittelt werden. Das sei ein Anachronismus in einer Zeit, in der Steuererklärungen elektronisch ausgefüllt, Flugtickets auf das Mobiltelefon geschickt und Wohnungswechsel der Gemeinde per Klick gemeldet werden könnten.

Statt die elektronische Abwicklung zu beschleunigen, sei das Reformprojekt Zollveranlagungsprozesse (ZVP), an welchem die Wirtschaft über Jahre mitgearbeitet habe, gestoppt worden. Der Wirtschaftsverband räumt ein, dass die EZV einen neuen Anlauf genommen und die Anliegen aus den ZVP ins Projekt Redesign Fracht integriert habe. Entscheidend sei nun, dass die EZV die finanziellen Mittel zur raschen weiteren Realisierung der digitalen Verzollung erhalte. In Bern soll die Finanzierung für die Projekte laut der economiesuisse noch dieses Jahr gesichert werden. economiesuisse und ihre Mitglieder setzen sich dafür ein, dass die Frachtvorhaben mit höchster Priorität umgesetzt werden. eg


Mehr zu Welthandel

Aktuelles im Firmenwiki