Economiesuisse geht Öffnung nicht weit genug

15. März 2021 13:18

Zürich - Der Wirtschaftsdachverband economiesuisse begrüsst zwar die vom Bundesrat verabschiedete Corona-Teststrategie und die nächsten Öffnungsschritte. Doch müssten die Tests nun im ganzen Land massiv ausgeweitet und die Pflicht zur Heimarbeit zurückgenommen werden.

Teststrategie und geplante Öffnungsschritte des Bundesrats gingen in die richtige Richtung, so economiesuisse in einer Medienmitteilung. Doch würden diese Schritte von zu eng definierten Kriterien abhängig gemacht. Das verhindere deren Umsetzung.

Der Bund sei nun aufgefordert, die Gewichtung der Kriterien zu überprüfen. Zudem müsse die zunehmende Durchimpfung der Risikogruppen berücksichtigt werden. Bei einer zunehmenden Impfquote würden auch höhere Fallzahlen nicht zu einer Überlastung des Gesundheitswesens führen.

Problematisch findet economiesuisse, dass die Homeoffice-Pflicht nicht in eine Empfehlung umgewandelt werde. Zumindest Firmen, die an Betriebstestungen teilnehmen, sollten wieder entscheiden dürfen, ob im heimischen Büro gearbeitet werde oder nicht.

Kein Verständnis zeige der Wirtschaftsdachverband dafür, dass „ausgerechnet einige der bevölkerungsreichsten Kantone“ bei der Umsetzung der Teststrategie „weiterhin sehr zögerlich agieren“. In der Schweiz seien ausreichende Kompetenzen und Mittel vorhanden, „um die Herausforderungen eines wirksamen Testregimes innert nützlicher Frist zu lösen“. mm

Mehr zu Beschäftigung

Aktuelles im Firmenwiki