Economiesuisse befragt Unternehmen zur Wirtschaftslage

30. August 2022 12:48

Zürich - Economiesuisse will die Auswirkungen von Lieferengpässen, Krieg in der Ukraine sowie einer drohenden Energiekrise abschätzen. Der Verband bittet Unternehmen, an einer entsprechenden Umfrage teilzunehmen. Der Dachverband will die Ergebnisse für Lösungen im Interesse der Wirtschaft nutzen.

Economiesuisse hat eine Umfrage zur aktuellen wirtschaftlichen Situation lanciert. In ihr werden Unternehmen um Rückmeldungen gebeten, wie sich gegenwärtige und zukünftige Lieferengpässe, der Krieg in der Ukraine und eine vom Wirtschaftsverband antizipierte Energiekrise auf die eigene Geschäftstätigkeit auswirken. Der kurze, auf deutsch und französische erstellte Fragebogen kann bis Dienstag den 6. September online ausgefüllt werden.

Der Wirtschaftsverband will die aus der Umfrage gewonnen Erkenntnisse nutzen, um angemessen zu reagieren und sich „für gute Lösungen für die Schweizer Wirtschaft“ einzusetzen, schreibt economieuisse in der Einleitung zur Umfrage. Neben Fragen zu konkreten Auswirkungen von Lieferengpässen, Krieg und Energiemangel geht die Umfrage auch auf geplante oder bereits ergriffene Gegenmassnahmen der Unternehmen ein. 

Am Ende der Umfrage werden die teilnehmenden Unternehmen zudem um die Erlaubnis gebeten, dass ihre Angaben auch dem Staatssekretariat (SECO) für Wirtschaft sowie interessierten lokalen Handelskammern zur Verfügung gestellt werden können. Dies solle es dem SECO und den Handelskammern ermöglichen, ihrerseits eigene Lagebeurteilungen zu erstellen, erläutert economiesuisse. hs

Mehr zu Unternehmensführung

Aktuelles im Firmenwiki