eBill von Six expandiert nach Europa

16. Dezember 2021 12:44

Zürich - In der Schweiz wird eBill bereits von rund 100 Finanzinstituten genutzt. Nun will SIX seine digitale Lösung für für Rechnungsstellung und Zahlung in ganz Europa vermarkten. Dazu spannt die SIX Group mit dem global aktiven Beratungsunternehmen BearingPoint zusammen.

Die von der SIX Group entwickelte digitale Lösung für Rechnungsstellung und Zahlung, eBill, sei in der Schweiz bereits bestens etabliert, schreibt die Schweizer Finanzmarktinfrastrukturbetreiberin in einer Mitteilung. „Diese wird von rund 100 Finanzinstituten genutzt und erreicht bereits mehr als die Hälfte der Schweizer Haushalte“, wird Marco Menotti, Head Banking Services und Konzernleitungsmitglied von SIX, dort zitiert. In einem nächsten Schritt soll eBill in ausgewählten Märkten in Europa lanciert werden.

Für die Umsetzung der Expansionspläne spannt SIX mit BearingPoint zusammen. Das in Amsterdam ansässige Management- und Technologieberatungsunternehmen ist global aktiv und in der Schweiz mit Niederlassungen in Zürich und Genf vertreten. Bis 2023 sollen erste Anwendungen am europäischen Markt eingeführt worden sein.

„Die Rolle des Bankkontos bei der Zahlungsabwicklung unterliegt einem fundamentalen Wandel“, erläutert Thomas Steiner, Globaler Leiter Banking & Capital Markets von BearingPoint, in der Mitteilung. „Unsere gemeinsame Lösung bietet den Banken eine Möglichkeit, das Konto mit Zusatzleistungen rund um Rechnungsempfang und Zahlung zu verknüpfen und schafft insgesamt eine Win-Win-Win-Situation für Banken, Konsumenten und Unternehmen.“ hs

Mehr zu Six Group AG

Aktuelles im Firmenwiki