E-Umzug ersetzt Gang zur Verwaltung

29. Januar 2019 12:02

Luzern - In der Stadt Luzern und acht weiteren Gemeinden des Kantons haben Einwohner nun die Möglichkeit, sich bei den Einwohnerdiensten elektronisch an- und abzumelden. Die Stadt reagiert damit auf einen in Umfragen am häufigsten genannten Wunsch im Bereich Online-Dienste.

Bisher mussten sich Luzerner bei Zu-, Um- oder Wegzügen persönlich bei den Einwohnerkontrollen der entsprechenden Gemeinden melden. Ab sofort könne „rund die Hälfte der Kantonsbevölkerung“ sich den Gang aufs Amt ersparen und dies rund um die Uhr „bequem via Internet erledigen“, informiert die Stadt Luzern in einer Mitteilung. Sie hat gemeinsam mit den Gemeinden Adligenswil, Ebikon, Emmen, Horw, Kriens, Meggen, Malters und Rothenburg das Projekt eUmzugLUAgglo realisiert.

In der neuen Online-Anwendung können die meldepflichtigen Daten in einem einzigen Schritt auf der Plattform eUmzugCH eingegeben werden. Die Plattform wird von der für die gemeinsamen E-Government-Aktivitäten von Bund, Kantonen und Gemeinden verantwortlichen Organisation E-Government Schweiz betrieben. Neben Luzern nutzen bereits andere Kantone den hier angebotenen digitalen Umzugsservice. Langfristig soll er schweizweit eingeführt werden.

Mit der Realisierung von eUmzugLUAgglo habe die Stadt Luzern „eine in Bevölkerungsumfragen am häufigsten gewünschte Dienstleistung realisiert“, wird Katrin Aeberhard, Abteilungsleiterin Bevölkerungsdienste der Stadt Luzern, in der Mitteilung zitiert. Seit Anfang vergangenen Jahres arbeitet die Stadt im Rahmen ihres Projekts Stadt Luzern digital daran, der Bevölkerung immer mehr Dienstleistungen auch online zugänglich zu machen. hs

Aktuelles im Firmenwiki