Dufry übernimmt Autogrill

11. Juli 2022 14:45

Basel/Rozzano - Der Reisedetailhändlerin Dufry und der italienische Restaurantbetreiber an Autobahnen und Flughäfen, Autogrill, schliessen ihre Unternehmen zusammen. Der neue globale Konzern will 2,3 Milliarden Passagiere an 1200 Flughäfen weltweit bedienen.

Die Basler Reisedetailhändlerin Dufry übernimmt den italienischen Flughafen- und Autobahn-Caterer Autogrill mit Sitz in Rozzano. Durch die Fusion entsteht ein globales Unternehmen, das 5500 Verkaufsstellen in 1200 Flughäfen in 75 Ländern bedienen will, heisst es in einer Medienmitteilung. Beide Unternehmen sind bereits Marktführer auf ihrem Gebiet. 

Durch die Transaktion will die Gruppe ihre Präsenz auf amerikanischen Markt verstärken und neue Möglichkeiten in anderen Regionen wie Asien-Pazifik, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Afrika erschliessen. 

Autogrill-Hauptaktionärin Edizione, eine Holding der Benetton-Familie, unterstützt den Angaben zufolge die Transaktion. Sie will ihre Beteiligung von 50,3 Prozent an Dufry zu einem Umtauschverhältnis von 0,158 neuen Dufry-Aktien für jede Autogrill-Aktie übertragen. Nach Abschluss der Übernahme wird die Edizione wichtigste Aktionärin des fusionierten Unternehmens sein. Die Grosstransaktion unterliegt der Zustimmung der Behörden, der Aktionäre sowie weiteren Bedingungen.

Nach einem starken Einbruch des Geschäfts aufgrund der durch Corona bedingten Reisebeschränkungen in den vergangenen zwei Jahren befindet sich die Branche wieder im Aufschwung. Dufry rechnet mit einem Umsatz von 13,6 Milliarden Franken und einem Gewinn vor Abzug von Zinsen, Steuern und Abschreibungen in Höhe von 1,4 Milliarden Franken.

„Ich freue mich sehr, diesen transformativen Zusammenschluss zu leiten. Ich bin sicher, dass er die neue Strategie der Gruppe untermauern und für unsere Kunden und Aktionäre einen nachhaltigen, langfristigen Wert schaffen wird“, wird Xavier Rossinyol, CEO von Dufry, in der Medienmitteilung zitiert. ko

Mehr zu Handel

Aktuelles im Firmenwiki