Drei Schweizer Projekte gewinnen Europäischen Solarpreis

10. Dezember 2021 12:36

Amsterdam - Eurosolar hat den diesjährigen Europäischen Solarpreis an mehrere Personen und Institutionen verliehen. Zu den Gewinnern gehören auch drei Schweizer Akteure. Diese sind SUSI Partners aus Zug, Solafrica aus Bern und die Standseilbahn Biel-Magglingen.

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien (Eurosolar) hat Anfang Dezember in Amsterdam den Europäischen Solarpreis verliehen. Es haben mehrere Personen und Institutionen in verschiedenen Kategorien gewonnen.

Unter den Gewinnern befinden sich auch drei Akteure aus der Schweiz. Zu ihnen gehört erstens SUSI Partners aus Zug. Dabei handelt es sich einen auf nachhaltige Energieinfrastruktur spezialisierten Fondsmanager. Er wurde in der Kategorie Industrie- und Handelsunternehmen oder Landwirte für seinen Beitrag zur Finanzierung von erneuerbaren Energien geehrt.

Zweitens hat die Standseilbahn Biel-Magglingen in der Kategorie Transport und Mobilität gewonnen. Dank der Nutzung von Bremsenergie und Photovoltaik fährt die Bahn zum grossen Teil mit vor Ort erzeugtem Strom. Das Energiesystem der Bahn hat die Jury überzeugt. Entwickelt wurde es von einem Forschungsteam der Hochschule Luzern.

Drittens hat die Berner Organisation Solafrica in der Kategorie One World Cooperation gewonnen. Sie setzt sich für die Förderung der Solarenergie in wirtschaftlich benachteiligten Regionen ein.

Eurosolar hat den Europäischen Solarpreis 1994 ins Leben gerufen. Er ehrt herausragende Akteure im Bereich erneuerbare Energien. ssp

Mehr zu Erneuerbare Energien

Aktuelles im Firmenwiki